KT24

Auslegung, Installation und Service von Splitklimaanlagen sowie -wärmepumpen

Inhalt

  • erforderliche Randbedingungen zur Auslegung von Splitklimaanlagen sowie -wärmepumpen
  • Wärmepumpeneinsatz in der Altbausanierung
  • rechtlicher Hintergrund
  • hydraulische Einbindung in das Heizungssystem
    • o Pufferspeicher
    • Vorlauftemperatur
    • Temperaturspreizung
    • Überströmventile
  • Installation des Kältemittelkreislaufs und Inbetriebnahme
  • typische Fehler bei der Auslegung und Installation
    • Wärmedämmung
    • Elektrotechnik
    • Hydraulik
    • Kondensatablauf

Ziel

  • Kenntnisse über den Aufbau und die Funktion von Splitgeräten
  • Kennenlernen der für die Planung, Inbetriebnahme und Servicearbeiten erforderlichen Randbedingungen
  • Hilfestellung zur Störungsbeseitigung an Splitgeräten

Zielgruppe

Praktiker der Kälte-, Klima- und Wärmepumpen-Branche; Montage- und Service-Personal; Techniker sowie Fachkräfte, die sich mit dem Betrieb, der Planung, Beratung, Erstellung, Wartung, messtechnischer Untersuchung und der Beurteilung von Splitklimageräten und Splitwärmepumpen beschäftigen.


Voraussetzungen

Kältetechnische Grundkenntnisse werden vorausgesetzt (siehe Kältetechnik C).

Bild 1:

Klimakammer L x B x H: 7 x 5 x 4 m (140 m3); Temperatur-Bereich: -25 bis +60 °C

Bild 2:

Teilnehmer beim Ausfüllen eines Messprotokolls

Dauer

jeweils 1 Tag


Termine und Gebühren

KW / JahrDatumPreisPersonenAnmeldung